Reiseführer Bangkok/Thailand

Reiseführer Bangkok

Sehenswürdigkeiten/Touren:

Folgende Ziele sollte man ansteuern, Details findet man in jedem Reiseführer:

- Großer Königspalast

- Smaragdbuddha Wat Phra Kaeo - auf dem Gelände des Königspalastes

- Goldbuddha Wat Trimitr (Wat Traimit)

- liegender Buddha Wat Pho

- Wat Arun - hier kommt man am besten mit dem Boot oder der Fähre hin, sehenswert wegen der eindrucksvollen Form, aber auch gut zu sehen wenn man eine Bootsfahrt entlang des Flusses unternimmt.

Hinweis: Es gibt Kleidervorschriften (keine Sandalen, kurzen Hosen/Röcke, nicht schulterfrei) für Königspalast und alle Tempel! Es ist nicht erlaubt, in den Tempeln zu fotografieren, schon gar nicht die Buddha-Statuen. Auch muß man in den Tempeln die Schuhe ausziehen, diese kann man in den Regalen am Eingang ablegen - oder auch in der Tasche oder Hand mitnehmen, aber sonderlich bequem ist das nicht, also besser in das Regal.

Vimanmek Mansion Ebenfalls sehr sehenswert ist das Vimanmek Mansion, ein Palast aus Teakholz, in dem der König Rama V. wohnte. Aber das Gebäude selbst wird bei weitem übertroffen von der Ananda Samakhom Throne Hall - in diesem Gebäude ist man sich nicht mehr sicher, ob man gerade in Rom steht oder in Bangkok. Der König lies sich von italienischen Baumeistern eine Thronhalle bauen, die dem Petersdom in Rom nachempfunden war. Sehr sehenswert sind die Deckengemälde, wo in den katholischen Kirchen Geschichten aus der Bibel gemalt sind, wurde dies hier nun mit Bildern der thailändischen Könige realisiert.

Leider ist Fotografieren nicht erlaubt. Die Thronhalle kann man auch von Außen sehen, wenn man auf dem Royal Plaza ist – will man dann zum Eingang, muss man rechts um das Gelände herum laufen. Oder direkt über die Ratchavithee Road. Infos unter www.vimanmek.com.
Adresse: พระที่นั่งวิมานเมฆ   ถนนราชวิถีเขตดุสิต

Eine gute Tour beginnt mit den beiden Buddhas, geht dann weiter zum Königspalast. Wenn man dort am Eingang Richtung Fluß läuft, nimmt man am Fluß das Boot Richtung Süden (Hotel Oriental ist die Ausstiegsstelle "Tha Oriental", oder die nächste Shangrila "Tha Sathorn", die Hotels sind gut vom Fluß aus zu erkennen). Die Haltestellen sind auf einer Karte am Anlegesteg bezeichnet, man nimmt die nächste Fähre und zählt die Haltestellen. Die Fahrt kostet nur wenige Baht und ist sehr sehenswert. Von der Endstation kann man dann (wenn man eine Straßenkarte hat) zur Skytrain-Station On Nut laufen, oder mit dem Taxi weiter.

Baiyoke II Tower - höchstes Gebäude Thailands und damit auch automatisch Bangkoks. Sehr schöne Aussicht auf die Stadt, das Aussichtsdeck hat eine drehbare Plattform (falls sie inzwischen wieder repariert wurde). Eintrittskarten gibt's gleich unten am Hoteleingang zu kaufen. Die Taxifahrer davor sind nicht zu empfehlen.

Eine Fahrt mit dem Skytrain (BTS) durch die Stadt, z.B. sinnvoll vom MBK hin zum Patpong Night Market. Btw, der Skytrain endet um 24:00! Danach erfolgt alles per Taxi.

Einkaufen:

Wichtig: es gibt alles auch auf den Inseln, ist aber teurer als in Bangkok - also das Shopping eher für BKK aufheben.

Pratunam Market, Thanon Petchaburi (Tanohn Petböri), Typischer Markt mit Kleidung, Handtaschen, eng, viele Leute, Krimskrams, T-Shirts

MBK - Mah Boon Krong, das Shopping-Center in BKK, 9000 Shops. Sehr interessant ist das Stockwerk mit den zahllosen Mobiltelefonhändlern, wo man fast jedes Zubehör findet. Ansonsten Kleider, Lebensmittel, und ein Stockwerk mit Restaurants (dort gibt's auch einen Fuji, s.u.). Skytrain "National Stadium".

Worldtradecenter (der neue Name ist nun Central World) - eine schicke Shopping-Mall mit allen Marken. Und einer wirklich eiskalten Klimaanlage.

Patpong Night Market - Patpong, das berühmte Rotlichtviertel mit seinen Sexshows, der Nachtmarkt beginnt direkt an der MTR-Station Saladaeng. T-Shirts & Co, Mitbringsel, Handtaschen, DVDs und CDs, aber im Vergleich zu Pratunam deutlicher auf Touristen ausgerichtet.

Panthip Plaza - Thanon Petchaburi, die IT-Shopping-Mall, außer Computerzubehör gibt's dort alle DVDs und CDs, die das Herz begeht. Vorgehensweise: im 3./4. Stock zu einem der Händler gehen, aus den Katalogen die DVDs aussuchen, die man will. Bezahlen und ca. 20-30 Minuten warten (man bekommt eine Art "Quittung"). Man kann ruhig woanders hin, das funktioniert zuverlässig. Danach zurück zum Stand, man bekommt eine Plastiktüte, darin sind die DVDs. Kurz die Vollzähligkeit prüfen, wenn eine DVD nicht erhältlich war, bekommt man das Geld für diese zurück. Die Qualität dieser Scheiben ist besser als an jedem anderen Ort in BKK (oder auf den Inseln). Preis zur Zeit 100 Baht – nicht mehr bezahlen. Viele Händler sagen die Scheiben seien DVD9, das ist aber normal eine Lüge, ist nur DVD5. Aber die Händler wissen es ohnehin nicht besser, also keine Diskussion notwendig. Die Audiospuren sind immer Englisch/Thai, oft auch noch Englisch/Thai/Chinesisch/Malai.

Central Shopping Malls Davon gibt's eine ganze Menge, auf dem Stadtplan sind sehr viele Malls dieser Kette zu finden. Wo auch immer man hingeht, es ist wichtig vor dem ersten Zahlen diese Karte zu bekommen, z.B. die Verkäuferin fragen: Central für Touristen Damit gibt's nämlich noch zusätzlichen Rabatt, denn Verhandeln ist in den Malls nicht so üblich.

Inter Milan Custom Tailor Wer Anzüge trägt und durch die Sukhumvit schlendert wird dort eine Unzahl an indischen Schneidern sehen, die alle Maßanzüge und -hosen anbieten... jeder überbietet sich mit seinen Angeboten. Welchen kann man nehmen? Ausprobiert habe ich Inter Milan Custom Tailor, der Laden arbeitet schnell und zuverlässig. Nach dem Maßnehmen vereinbart man einen Termin für die erste Anprobe (2 Tage später), danach Endtermin und Abholung. Je nach Material ist das nicht ganz billig, aber für 200US$ bekommt man einen erstklassigen Maßanzug mit zwei Hosen (den Anzug immer mit zwei Hosen kaufen). Auch Hemden kann man sich schneidern lassen. Es gibt zwar auf der Straße noch viel billigere Angebote, aber man sollte es mit dem billig nicht übertreiben. Inter Milan

Kao San Road - typische Straße für alle Rucksacktouristen, dort gibt's billiges Essen und viel Trubel, auch Geschäfte, aber es gibt dort nichts, was es nicht auch auf den Inseln gäbe - also kann man diese Straße ruhig vermeiden, wenn man sowieso noch auf eine Insel fährt/fliegt. Lieber andere Ziele ansteuern. Viel Nepp, vor allem bei den Souvenirständen.

Kulinarisches

Thai

Cabage & Condoms, 8 (bäd) Soi Sukhumvit 12 (sip-song), ca. 500 Meter nach Beginn der Soi auf der rechten Seite. Essen im Freien unter Bäumen, am besten für den Abend geeignet. Etwas für die Romantiker. Cabage & Condoms Cabage & Condoms

Ban Khun Mae ("wie bei Muttern"), Siam Square Soi 8, zwischen dem Hardrock Cafe (das ist auch am besten für's Taxi die Adresse, Siam Square Hardrock (=Hadlock) Cafe, wenn das HRC rechts liegt auf dieser Straße entlang laufen, Ban Khun Mae ca. 100 Meter rechte Seite, ist an der Ecke eines Hauses.

Ban Khun Mae Ban Khun Mae

BussaracumBussaracum, wenn man vor der Botschaft von Myanmar steht und dann links in die Straße läuft, findet man nach dem Ende der Botschaftsmauer rechts ein Bürogebäude, dort ist im Erdgeschoß gleich rechts am Eingang dieses Restaurant. Von Montag bis Freitag (11:00 bis 14:00) gibt es zum Mittagessen ein wunderschönes Buffet (all you can eat), für lächerliche 260 Baht pro Person.

Lageplan

Kung Phao, in der Rathchadaphisek Road, kurz vor der Soi 4, eigentlich eine ganze Ansammlung von Restaurants, die alle zusammen gehören. Es ist eine Art Hof, und außen sind dann die ganzen Restaurants. Links im Restaurant kann man sich um ein Wasserbecken setzen und mit Angeln Shrimps angeln, die dann gleich auf den Grill kommen. Wer es weniger authentisch mag, geht auf die rechte Seite in das Restaurant mit Seafood und Meeresfrüchten. Kung Phao Kung Pao

MK Restaurant, praktisch in jeder Shopping Mall, es gibt "Hot Pot", man bestellt von einer Karte (mit Fotos) diverse Zutaten, auf der Tischmitte steht eine Kochtopf, alles rein, garen, essen, dazu scharfe Chilisoße. Für Zwischendurch oder Mittagessen, höherer Spaßfaktor ab 4 Personen.

BBQ Pork, eigentlich eine thailändische Adaption koreanischer Küche, auf der Tischmitte steht eine kegelförmige Pfanne, auf diese legt man dann diverse Fleisch-/Fischsorten und brät diese. Unten ist ein Ring mit Wasser, dort fügt man Gemüse oder Nudel nach Wahl dazu. Das Fleisch wird in eine der Soßen gedippt. Diese Restaurants sind immer im Freien, mit Ventilatoren und überdacht. Es gibt ein Buffet, von dem man auf Tellern das rohe Fleisch und Gemüse zusammensucht und zum Tisch trägt. Das Buffet klingt natürlich für europäische Mägen gefährlich, aber es ist gekühlt. In diesen beiden geht's hygienisch zu, vor allem liegt der Preis für das All-You-Can-Eat unter 100 Baht.

1) bei der Skytrain Station "Ratchathewi" (das ist in der Nähe vom Panthip Plaza), wenn man in Fahrtrichtung Siam-Square schaut auf der linken Seite die Treppe runter, gleich am Fuß der Treppe zu finden (links daneben ist auch ein Japaner). Sehr großes Gelände, nicht zu verfehlen. Das Buffet wird ab 22:00 nicht mehr nachgefüllt.

2) bei der MRT-Station "Petchaburi", leider weiß ich die Ausgangsnummer nicht mehr, aber man geht zu dem Ausgang, der nord-westlich liegt, also genau gegenüber dem Ausgang, der Klong Sansap heißt, dann ca. 100 Meter laufen, an der Thanon Petachburi entlang, auf der linken Seite. Ab 22:00 ist Ladies' Night, d.h. Frauen bezahlen weniger, offen bis mindestens 24:00.

Nördliche Thai-Küche (Isaan)/Laos:

Vientiane Kitchen, Sukhumvit Soi 36 (sam sip hok), rechte Seite nach 300 Meter, die Straße vorher ist ziemlich zugebaut, Essen im Freien unter einem großen Dach, Laos-Food, Isan-Food, ist mehr der nördliche Thai-Style. Am besten am Mittag. Unbedingt Autan auf alle offenen Hautpartien, Mücken.

Japanisch:

Kobe Steak House, 460 Siam Square Soi 7 (Taxiadresse: Siam Square, Novotel), gegenüber dem Novotel, blau-weißer Stoff am Eingang - das billigste und beste Kobe Beef Steak außerhalb Japans (aber 700 Baht sind's immer noch – seid nicht geizig, es lohnt sich). Kobe Beef wird von Rindern gewonnen, die Bier zum Trinken bekommen und täglich massiert werden (kein Witz), daher ist das Fleisch so zart.

Kobe Steak House 1 Kobe Steak House 2

Fuji Restaurant, in jeder größeren Shopping-Mall zu finden, z.B. Central World, Siam Paragon, Siam Square, MBK, jeder Central-Mall, Vorteil ist das Menü mit Fotos, die erste Wahl für Sashimi und Sushi.

Vietnamesisch:

Le Dalat, 14 (sip si) Sukhumvit 23 (ji sip sam) Prasarnmitr, 11:30-14:30, 18:00-22:00. Das Essen ist so wunderschön zubereitet (unbedingt die Sommerrollen probieren), es tut bei einigen Gerichten richtig weh die Dekoration zu zerstören. Viele kleine Gerichte bestellen, die Portionen sind nicht so riesig. Das ganze in einem Haus im Stil Französisch-Indochina. Unbedingt die Minced Shrimps on Sugar Cane bestellen, mit süßsaurer Soße ein Traum.

Le Dalat Le Dalat

Indisch:

Rang Mahal, Rembrandt Hotel (Lembländ Hotel), 19 (sip gau) Sukhumvit Soi 18 (sip bäd), eine sehr schöne Außenterrasse oben auf dem Hochhaus mit Blick auf Silom, ideal am Abend.

Mexikanisch:

Senor Pico, Senor Pico Rembrandt Hotel, siehe Rang Mahal

BOURBON STREET, 29/4-6 Washington Square, ist zu finden über die Sukhumvih Soi 22 (ji sip song), mit dem Skytrain nimmt man die Haltestelle Phrom Pong, dort gibt's von Montag bis Freitag am Abend Buffet, am Dienstag ein sehr schönes und preiswertes Texmex-Buffet.

Griechisch:

Athena Griechisch? Ja... das einzige griechische Restaurant in BKK: ATHENA, Soi Ekamai 21 (ji sip ed), thailändische Bedienungen in griechischen Togen. Eine thailändische Variation griechischer Küche, wer schon alles andere probiert hat, kommt hierher (Thais mögen üblicherweise kein Lammfleisch, wegen des Geruchs, aber hierher gehen selbst die Thais).

Chinesisch:

Stella Palace Chinese Restaurant, Baiyoke II Tower, im 79. Stockwerk, 18:00-23:00, gut wegen der Aussicht auf Bangkok. Der Baiyoke II ist das höchste Gebäude in Thailand.

Arabisch/Libanesisch:

Auch ein wenig überraschend, aber in Bangkok gibt es entlang der Sukhumvit Soi 3/1 (auch "Soi Arab" genannt) zahlreiche Restaurants, die Gerichte aus dem Libanon und dem mittleren Osten anbieten. Im landestypischen (also thailändischen) Stil sind die Speisekarten mit Bildern versehen, und es gibt hervorragende Lammgerichte. Zum Beispiel:

Al MasriRestaurant Al Masri, 4/6 North Nana Sukhumvit 3/1 (Sukhumvit Soi Sam Slät Nung), man geht in die Straße rein zwischen 3/1 und Soi 3 ("Soi Nana"), wenn man von der Soi 3 kommt auf der linken Seite. Wer aus dem Türkeiurlaub eine Shisha vermisst, auch dafür wird man hier fündig (www.restaurant-shishahnasir.com).

Deutsch:

Tawandang German Brewery Tawandang German Brewery: eine 1999 gegründete Brauerei, die nach deutschem Rezept Bier braut. Einige deutsche Gerichte (die Deep Fried Schweinehaxe ist sehr gut – aber man muss den scharfen Senf nachbestellen), und dazu thailändisches Entertainment. Unbedingt einen Platz mit Blick auf die Bühne wählen. 462/61 Rama 3 Rd., Yannawa., Bangkok 10120. Am frühen Abend macht es Sinn erst mit der MRT zur Station Thailand Cultural Center zu fahren, und ab dort ein Taxi zu nehmen, andernfalls steckt man im Silom-Stau. www.tawandang1999.com

International:

Bangkok Sky Restaurant, Baiyoke II Tower, 76. und 78. Stockwerk, 11:00-14:00 und 17:30-22:30. Interessant wegen der Aussicht, vor allem bei Dunkelheit. Das chinesische Restaurant im Baiyoke ist besser.

Ausgehen & Nightlife

Leider hat BKK viel verloren, seitdem die Sperrstunde für die Stadt auf 1:00 vorverlegt wurde. Nur noch in bestimmten Zonen (z.B. Patpong) darf nun länger geöffnet bleiben.

Bed Supper Club (aka "Bedbar"), 26 (ji sip hok) Sukhumvit Soi 11 (sip ed), Club, alles im weißen Spacedesign, Electro/House

Q-Bar, 34 (sam sip si) Soi Sukhumvit 11 (sip ed), http://www.qbarbangkok.com, eigentlich ein "Must-Have", Bar mit Cocktails, hier findet man auch die Hi-Sos von BKK

Narcissus, 112 Sukhumvit Soi 23 (ji sip sam) – die Aussprache des Namens ist wichtig, die Thais sagen dazu "Nassisat", gehobene Disco

Lucifer, 76 /1-3 Patpong Soi 1, Disco, laut und hart, Anfahrt mit Taxi nicht möglich, Entering Patpong from Silom Road, halfway down on the left of the Patpong Night Bazaar. http://www.luciferdisko.com/ http://www.luciferdisko.com/_resources/lucifer_disko_patpong_map.jpg

Hardrock Cafe, Siam Square, der Klassiker ("Hadlock Cafe"), jeden Abend Lifeband. Wer T-Shirts oder ähnliches kaufen und dort Essen will, sollte erst Essen, da man beim Bezahlen einen Gutschein bekommt, mit dem man 10% Rabatt auf alle Einkäufe im Shop erhält. Der Shop schließt allerdings vorher, also wegen des Timings aufpassen.

Concept CM2, am Siam Square im Novotel-Hotel (nur 100 Meter vom Hardrock entfernt, gegenüber Kobe Steak House, die Adresse ist Siam Square Novotel), Lifebands ab 22:00, große Tanzfläche. [Ist aber auch ein eindeutiger Pickup-Punkt für “einsame Herzen”, also nicht gut geeignet für zarte Gemüter oder alleinreisende Frauen.]

RCA - Royal City Avenue, Rama 9 (lama gau) eine Straße voll mit Bars, Discos, für jeden etwas, Reisepass mitnehmen, hier gibt's überall eine Alterskontrolle, auch für Ausländer, was eher ungewöhnlich ist. Der Personalausweis reicht normalerweise nicht.

Witch's Tavern Witch's Tavern – die Alternative zum Hardrock Cafe, etwas geräumiger (probiert den North African Lamb Burger), 306/1 Sukhumvit 55 (ha sip ha), zwischen Thonglor Soi 8 (bäd) und Soi 10 (sip), Lifebands, Mittwochs Ladies' Night.

Warnhinweise:

Im Umkreis des Königspalast und anderer Sehenswürdigkeiten sind hilfreiche Helfer, die fragen, ob sie einem den Eingang zeigen können etc. Gerne behaupten sie, dass der Eingang auf der Rückseite wäre, oder dass der Tempel gerade geschlossen sei, weil Gebetsstunde sei. Aber sie wollen nichts weiter, machen nur den Vorschlag, dass man mit dem Tuktuk fahren solle, oder ein Sightseeing mit dem Tuktuk machen. Lustigerweise ist ein Tuktuk auch sofort verfügbar, noch besser, der Fahrer will praktisch kein Geld, vielleicht 20 oder 40 Baht. Während der Fahrt zu den Sehenswürdigkeiten bleibt er aber dann an Geschäften stehen, wo man Sachen kaufen soll - das ist aber alles Nepp/Fälschung, insbesondere Schmuck. Man bekommt zwar seine Fahrt, auch der Fahrpreis stimmt so, aber es ist sehr nervig. Daher für alle Fahrten entweder ein normales Taxi nehmen, oder laufen. Tuktuk kostet eher mehr als Taxi, d.h. es ist immer verdächtig wenn ein Tuktuk-Fahrer weniger Geld will als man für die Hinfahrt mit dem Taxi bezahlt hat. Beim Tuktuk verhandelt man den Preis vorher.

In BKK ist Taxameterpflicht, wenn ein Taxi mal das Taxameter nicht einschaltet, sofort sagen/Finger zeigen. Wenn der Fahrer es nicht tut, anhalten lassen, aussteigen. BKK hat 500.000 Taxis. Auch bei Nacht an den Ausgehpunkten kann es manchmal sein, dass die Taxifahrer Preise nennen und ohne Taxameter fahren wollen. Hier ist es im Zweifelsfall oft besser einige Meter weiterzugehen, und ein Taxi von der Straße anzuhalten. Wichtig: anders als in HKG hat der Fahrer keine Beförderungspflicht, wenn ihm also der Weg zu weit ist oder man durch die halbe Stadt muss, dann kann er auch ablehnen. Das passiert immer wieder mal, und ist üblich. Grundsätzlich gibt es nur sehr selten Probleme mit dem Taxi, aber je touristischer man aussieht, desto mehr Schindluder wird getrieben.

Thailändisches Inselspringen

Ko Samed

Einel Insel relativ nahe bei Bangkok, Busstation Ekkamai (Skytrain "Ekkamai"), dort nach dem Ticketschalter für Ko Samed suchen, Ticket ca. 150 Baht, 3 Stunden Busfahrt, man kommt direkt bei einer Fährstation an, dort die Fähre nach Ko Samed nehmen (ca. 30 Minuten) und auf der anderen Seite dann nach einem Zimmer suchen, ist normal kein Problem. Taxis auf Ko Samed sind teuer, es ist eine kleine Insel ohne privaten Verkehr, ca. 100-200 Baht zu einem beliebigen Strand, schön sind Ao Phai oder Ao Vongduan.

Air Asia

Diese aus Malaysia stammende Fluglinie hat das gleiche Geschäftsmodell wie Ryan Air und fliegt ab Bangkok zahlreiche Ziele an – Phuket, Nordthailand, aber auch Pnom Penh, Hanoi, Kuala Lumpur, Penang, Singapur und andere Ziele. Wer früh genug bucht, bekommt Tickets für 10-30 EUR. Auslandsflüge an Terminal 1, Inlandsflüge an Terminal 2, absolut pünktlich sein, diese Fluglinie wartet nicht, auch mit der Gepäckmenge an die Grenzen halten. Kein Service an Bord, keine Sitzplatzreservierung, aber die Flugzeuge sind in einwandfreiem Zustand (besser als China Southern Airlines ;-).

Wer alternativ plant – Heimat dieser Fluglinie ist eigentlich Kuala Lumpur, von dort aus kann man ganz Südostasien "befliegen", ab KL gibt es noch wesentlich mehr Flüge, auch nach Manila oder Indonesien, nach Kambodscha, und zu vielen weiteren Zielen.

Zur Buchung im Internet unter www.airasia.com.
Es gibt ein elektronisches Ticket, den Ausdruck der Buchung und Reisepaß beim Checkin vorzeigen.

Fragen, Fehlermeldungen, Tipps und Hinweise per Mail an Marcus Bäckmann, danke. Aktualisierung am 19.02.2017

© Marcus Bäckmann, www.baeckmann.de/bangkok.php, Version vom 19.02.2017

Valid XHTML 1.0 Strict